79843 Löffingen
Telefon: 0049 7654 327
Gastgeber:

schluchtensteig gastgeber

wutach_13.png
dampf_8.png

Wintersport im Landhotel Ochsen

Ski-Alpin

Liftverbund Feldberg Insgesamt 28 Liftanlagen und 50 Pistenkilometer mit Abfahrten in allen Schwierigkeitsstufen, von der einfachen Familienabfahrt bis hin zur anspruchsvollen FIS-Weltcup-Strecke, das "Fahler-Loch". Der "Feldberg"  bildet das Herz der Wintersportregion Hochschwarzwald. Durch seine schneesichere Höhenlage (950 - 1.450 m) und der hervorragenden Pistenpräperation (ca. 4,4 km beschneite Piste) ist jährlich an über 110 Tagen der Winterspaß garantiert.

Im Kernskigebiet stehen den Wintersportlern 4 Sessellifte und 11 Schlepplifte mit 16 Abfahrten und ca. 30 km Piste zur Verfügung. Weitere dazugehörige Liftanlagen des Liftverbund Feldberg befinden sich in Altglashütten, Menzenschwand, Muggenbrunn und Todtnauberg. Das Gesamtgebiet umfasst 28 Liftanlagen und 50 km Piste.

Schneeschuhlaufen

Wer möchte nicht gerne einmal als erster Schneeschuhläufer eine Spur in das scheinbar unendliche, glitzende Weiß ziehen und den Alltag abschütteln und relaxen?

Schneeschuhlaufen im Hochschwarzwald

Für die Indianer im Norden Amerikas waren Schneeschuhe ein lebensnotwendiges Fortbewegungsmittel. Heute fasziniert das Schneeschuhwandern auch die Wintersportler!

Das Schneeschuhwandern ist spielend leicht zu erlernen und eine Sportart für Jung und Alt. Mit den Schneeschuhen kann der Wanderer und Naturliebhaber das "Winterwonderland" Hochschwarzwald von seiner schönsten Seite kennenlernen.

Auf zwei ausgeschilderten Schneeschuhtrails können Schneeschuhläufer selbst auf Endeckungsreise gehen oder sich einer der geführten Schneeschuhtouren anschließen.

Schneeschuhtrail Feldberg groß

Schneeschuhtrail Feldberg groß Die große Feldberg Gipfel Tour ein echtes Highlight.

Die große Runde ist 9 Kilometer lang, im Aufstieg sind 320 Höhenmeter zu überwinden und mit einer Gehzeit von ca. 3,5 Stunden
ACHTUNG bei Nebel. Am Seebuck stehen die Läuferschilder in größeren Abständen.
Beginn der Tour ist ebenfalls am Haus der Natur und führt zuerst aufwärts zum Seebuck-Gipfel, danach hinuter ins "Grüble" und steigt zum Mittelbuck hin wieder an. Mit ausreichendem Abstand zur Wechtenkante gelangt man zum "Höchsten" der vier Feldberg-Gipfel auf 1.493 m. Dort kann man bei gutem Wetter einen herrlichen Rundblick weit über den Schwarzwald hinaus genießen. Von hier hat man die Wahl, direkt hinab zur St. Wilhelmer Hütte oder etwas kürzer und nach Südwesten zur Todtnauer Hütte zu gehen. Der Panoramaweg führt dann wieder zurück zum Haus der Natur. Bitte darauf achten die Langlaufloipe nicht zu betreten.